Warenkorb

Unsere Ambassadors

Our Ambassadors
BEN MOON
Top

Bergsteigen

Zur Seite dieser Sportart
  • Mehr über Steve Patagonia Alpine Climbing Ambassador Steve House

    Steve House

    Reinhold Messner nennt Steve House den „weltbesten Höhenbergsteiger unserer Zeit“. Doch Steve geht es nicht um den Erfolg, sondern um das Klettern an sich. „Der Moment, indem man die Konzentration verliert, ist der Moment, in dem man abstürzt,“ sagt er. Messners Anerkennung hat er gewonnen, weil er lange Routen vom Himalaja bis zu den Rockies schneller und mit weniger Ausrüstung klettert als irgendjemand zuvor.

    Mehr über Steve
    Patagonia Alpine Climbing Ambassador Steve House
  • Mehr über Colin Patagonia Alpine Climbing Ambassador Colin Haley

    Colin Haley

    Colin wurde 1984 in Seattle geboren, wo er auch heute noch zu Hause ist. Er verbrachte seine Jugendjahre beim Wandern, Skifahren und Klettern in den wilden Cascade Mountains, in denen er seine Liebe für Bergabenteuer entwickelte und seine Unempfindlichkeit gegen schlechtes Wetter. Am liebsten klettert er an den steilsten Wänden von Alaska und Patagonien.

    Mehr über Colin
    Patagonia Alpine Climbing Ambassador Colin Haley
  • Mehr über Jon Jon Bracey

    Jon Bracey

    Jon ist auf einer Schaf- und Rinderfarm aufgewachsen – die ideale Vorbereitung auf alpines Klettern, da man auch dort oft in der Morgenkälte aufbricht. Heute lebt er mit seiner Familie am Fuß des Mont Blanc und ist von den Alpen ebenso fasziniert wie von Entdeckungen in allen Winkeln der Welt. Wenn er nicht klettert, Waldläufe macht oder auf Abfahrtsrennen trainiert, kümmert sich Jon um seinen Gemüsegarten.

    Mehr über Jon
    Jon Bracey
  • Mehr über Hayden Patagonia Alpine Climbing Ambassador Hayden Kennedy

    Hayden Kennedy

    Hayden kletterte seine erste Mehrseillängen-Tour, die Kor-Ingalls Route am Castleton Tower, mit 13 Jahren – und war den ganzen Tag lang euphorisch. Die Erfahrung schreckte ihn nicht ab, sondern begeisterte ihn für das Klettern. Heute arbeitet er daran, sich in allen Bereichen des Kletterns zu perfektionieren. Eine anspruchsvolle Redpoint-Begehung fasziniert ihn ebenso wie das Vorsteigen einer schweren Alpintour.

    Mehr über Hayden
    Patagonia Alpine Climbing Ambassador Hayden Kennedy
  • Mehr über Josh Patagonia Alpine Climbing Ambassador Josh Wharton

    Josh Wharton

    Josh ist von allen Varianten des Kletterns begeistert, doch seine ganze Leidenschaft gehört dem alpinen Klettern. Besonders stolz ist er auf Routen, die dem Kletterer ungewöhnlich viel abverlangen – sei es an Risikobereitschaft, an hartem Training oder an Opfern im Privatleben. Er hofft, auch weiterhin seine Kletterträume realisieren zu können, die von 3-m-Bouldern bis zu 3000 m langen Alpinrouten reichen.

    Mehr über Josh
    Patagonia Alpine Climbing Ambassador Josh Wharton
  • Mehr über Kelly Patagonia Alpine Climbing Ambassador Kelly Cordes

    Kelly Cordes

    Kelly meidet Vollzeitarbeit und spezialisiert sich auf Margaritas, das Klettern von Alpinrouten und das Outdoor-Leben. Dieser Minimalismus prägt auch seinen Kletterstil; u.a. die Erstbesteigung der Azeem Ridge im „Katastrophenstil“. Nach einer kurzen Karriere bei Pizza Hut (flexible Arbeitszeit, kostenlose Essensreste), lebte er jahrelang in einer Hütte und verdient heute seine Brötchen als Kletterer und Autor.

    Mehr über Kelly
    Patagonia Alpine Climbing Ambassador Kelly Cordes
  • Mehr über Matt Patagonia Alpine Climbing Ambassador Matt Helliker

    Matt Helliker

    Da er in Chamonix lebt, hat Matt sein Lieblings-Klettergebiet direkt vor der Haustür: die Alpen. Er genießt die große Auswahl an Routen in den umliegenden Bergen und die guten Cafés im Tal. Das Bergsteigen fasziniert ihn, weil es ihm außergewöhnliche Ziele eröffnet – körperlich, mental und geografisch. Er ist in Bergen rings um den Globus geklettert und hat zahlreiche innovative Erstdurchsteigungen gemeistert.

    Mehr über Matt
    Patagonia Alpine Climbing Ambassador Matt Helliker
  • Mehr über Zoe Patagonia Alpine Climbing Ambassador Zoe Hart

    Zoe Hart

    Zoe wurde als vierte Amerikanerin in die International Federation of Mountain Guides Association aufgenommen, was als höchste Auszeichnung für professionelle Bergführer gilt. Wenn sie nicht in Chamonix klettert oder Touren führt, unternimmt sie internationale Expeditionen oder Kletterreisen in ganz Nordamerika. Zoe ist ein Allround-Talent, doch ihre Leidenschaft gilt vor allem dem alpinen Klettern.

    Mehr über Zoe
    Patagonia Alpine Climbing Ambassador Zoe Hart
  • Mehr über Katsutaka Patagonia Alpine Climbing Ambassador Katsutaka “Jumbo” Yokoyama

    Katsutaka “Jumbo” Yokoyama

    Auch nachdem er 20 Jahre geklettert ist, geht Katsutaka noch immer mit der gleichen Begeisterung und Anspannung in die Berge. Was ihn auf alpine Routen lockt, ist die unbeschreibliche Majestät der Natur. Je höher und wilder das Gebirge, desto unbedeutender fühlt er sich inmitten dieser Kulisse. Das erinnert ihn stets daran, wie er seine erste Klettertour erlebt hat: an diese Mischung aus Angst und Euphorie!

    Mehr über Katsutaka
    Patagonia Alpine Climbing Ambassador Katsutaka “Jumbo” Yokoyama
  • Mehr über Marko Patagonia Alpine Climbing Ambassador Marko Prezelj

    Marko Prezelj

    Innerhalb nur eines Monats machte Marko seinen Abschluss als Chemotechniker an der Universität Ljubljana, heiratete seine Frau Katja und wurde Vater. Dieser Wirbelwind der Ereignisse bestätigt, was Marko in seinen Jahren als Bergsteiger gelernt hat: Grenzen gibt es nur im Kopf. Marko fühlt sich von den Bergen angezogen, weil dort jeder Tag voller Überraschungen ist.

    Mehr über Marko
    Patagonia Alpine Climbing Ambassador Marko Prezelj
  • Mehr über Kitty Patagonia Alpine Climbing Ambassador Kitty Calhoun

    Kitty Calhoun

    Kitty machte ihre ersten Klettererfahrungen mit 18 in South Carolina. Ein Jahr später begann sie mit dem Eisklettern und unternahm Winterbegehungen in den Rockies, wo sie ihre Liebe zum Alpinklettern entdeckte. Als Führerin für das American Alpine Institute bestieg sie Dutzende von Gipfeln in Peru, Bolivien, Alaska, Argentinien und Nepal. Für ihre Leistungen erhielt sie den American Alpine Club’s Underhill Award.

    Mehr über Kitty
    Patagonia Alpine Climbing Ambassador Kitty Calhoun
  • Mehr über Vince Patagonia Alpine Climbing Ambassador Vince Anderson

    Vince Anderson

    Vince Anderson ist mit Leib und Seele Alpinist und widmet sich seiner Aufgabe als Bergführer, dem Heavy Metal und „bewusstseinserweiternden“ Klettererfahrungen. Vince hat die Rupal-Flanke des Nanga Parbat durchstiegen und Routen am K7 West in Pakistan sowie an der Nordwand des Mount Alberta erschlossen. Er träumt davon, die Westwand des K2 im Alpinstil zu klettern.

    Mehr über Vince
    Patagonia Alpine Climbing Ambassador Vince Anderson
  • Mehr über Barry Patagonia Alpine Climbing Ambassador Barry Blanchard

    Barry Blanchard

    Barry Blanchard, einer der ersten Patagonia-Ambassadors und Mitglied im Entwicklungsteam, wird zu Recht „Bonatti der Rockies“ genannt. Auf der Suche nach hohen Alpinwänden reist er durch die ganze Welt. Zu seinen Leistungen zählen die Erstbegehung von Infinite Patience an der Emperor Wand des Mt Robson, die Erstbegehung des Nordpfeilers am North Twin und eine Erstbegehung der Nordwest-Wand der Les Droites.

    Mehr über Barry
    Patagonia Alpine Climbing Ambassador Barry Blanchard
  • Mehr über Dylan Patagonia Alpine Ambassador Dylan Johnson

    Dylan Johnson

    Dylan erklärt, sein Leben sei ein Balanceakt zwischen der Welt der hohen Berge, der Leitung eines Architekturbüros und seinem Familienleben. Was ihn motiviert, sind hohe, einsame Felswände. Durch das Klettern hat er gelernt, dass sein Einsatz in den Bergen ihm dabei hilft, den Alltagsstress zu bewältigen. Er klettert, weil er dadurch an Lebensqualität gewinnt.

    Mehr über Dylan
    Patagonia Alpine Ambassador Dylan Johnson
  • Mehr über Maxime Patagonia Alpine Climbing Ambassador Maxime Turgeon

    Maxime Turgeon

    Maxime Turgeon ist in den Außenbezirken von Montreal aufgewachsen. Er entdeckte zuerst das Hallenklettern und arbeitete sich binnen einer Saison über das traditionelle Felsklettern zum Eisklettern voran. Ein erster Eindruck vom Alpinklettern auf der Wapta Traverse ließ ihn nicht mehr los – und wenige Jahre später kletterte Maxime die seiner Meinung nach beste Route seines Lebens: Spice Factory am Mount Bradley.

    Mehr über Maxime
    Patagonia Alpine Climbing Ambassador Maxime Turgeon
Top

Fliegenfischen

Zur Seite dieser Sportart
  • Mehr über Topher Patagonia Fly Fishing Ambassador Topher Browne

    Topher Browne

    Mit 15 Jahren sagte Topher seiner Waschbärmütze und dem Vorstadtleben Adieu und lebte ganz für seine Passion: das Fliegenfischen. Seit 20 Jahren konzentriert er seine volle Energie auf den Atlantiklachs. Und wenn er ihm nicht nachstellt, schreibt er ausführlich über seinen Lieblingsfisch. Viele Anglers bezeichnen sein jüngst erschienenes Buch Atlantic Salmon Magic als einen modernen Klassiker.

    Mehr über Topher
    Patagonia Fly Fishing Ambassador Topher Browne
  • Mehr über Paul Patagonia Fly Fishing Ambassador Paul Bruun

    Paul Bruun

    Seit er Flyfishing-Fachberater für Patagonia wurde, arbeitet Paul daran, die Kollektion unserer Allwetter-Komfortkleidung für Angler einzuführen und auszubauen. Als Angelführer hat er in den letzten 40 Jahren Tausende von Stunden am und auf dem Wasser zugebracht – bei Temperaturen von -25 bis fast 50°C. Er freut sich immer, wenn die Patagonia-Kollektion auch Modelle in „normaler Männergröße“ (XXL) enthält.

    Mehr über Paul
    Patagonia Fly Fishing Ambassador Paul Bruun
  • Mehr über Bryan Patagonia Fly Fishing Ambassador Bryan Carter

    Bryan Carter

    Nachdem er zwei Ruderboote (und zahllose Außenborder) verschlissen und Tausende von Stunden auf den Louisiana Flats zugebracht hat, wurde Bryan unlängst klar, dass er wohl nie wirklich „erwachsen“ werden wird. Als hauptberuflicher Guide im Mississippi-Delta haben ihn Hurrikan Katarina und die BP-Ölpest darin bestärkt, sich weiter für die Erhaltung des sensiblen Paradieses einzusetzen, das seine Heimat ist.

    Mehr über Bryan
    Patagonia Fly Fishing Ambassador Bryan Carter
  • Mehr über Jeff Fly Fishing Ambassador Jeff Liskay

    Jeff Liskay

    Jeff engagiert sich als Angelführer, in Seminaren, im Fernsehen und in seinen Publikationen für die Steelhead-Forelle der Großen Seen und erschließt Anglern seit Jahrzehnten die “Steelhead Alley” des Erie Sees. Wenn er nicht gerade seine zweihändige Speyrute schwingt und dem berüchtigten Wetter der Großen Seen die Stirn bietet, arbeitet er daran, den Zugang zu Fischgewässern in der ganzen Region zu verbessern.

    Mehr über Jeff
    Fly Fishing Ambassador Jeff Liskay
  • Mehr über Craig und Jackie Fly Fishing Ambassadors Craig and Jackie Mathews

    Craig und Jackie Mathews

    Wenn man sagt, Craig und Jackie haben ihr Leben dem Schutz der Wildforellen gewidmet, so ist das fast noch eine Untertreibung. Als Inhaber von Blue Ribbon Flies in West Yellowstone sitzen sie im Vorstand zahlreicher Umweltorganisationen und haben für die Erhaltung von Fischarten und Habitaten fast jede wichtige Auszeichnung erhalten. 2001 hat Craig zusammen mit Yvon Chouinard 1% for the Planet gegründet.

    Mehr über Craig und Jackie
    Fly Fishing Ambassadors Craig and Jackie Mathews
  • Mehr über Dylan Fly Fishing Ambassador Dylan Tomine

    Dylan Tomine

    Nach fünf Sommern als Guide in der Bristol Bay ist Dylan in seine Heimat im pazifischen Nordwesten zurückgekehrt, inklusive seiner ganzjährigen Jagd auf Steelhead-Forellen, die ihn von Argentinien bis Südostalaska führt. Doch da er sieht, wie die Bestände wilder Steelheads überall zurückgehen, und als Vater von zwei Kindern engagiert er sich heute mit Texten und Vorträgen mehr für die Erhaltung der Fische.

    Mehr über Dylan
    Fly Fishing Ambassador Dylan Tomine
  • Mehr über April Patagonia Fly Fishing Ambassador April Vokey

    April Vokey

    Obwohl sie nicht in eine Anglerfamilie geboren wurde, hat April das Angeln im Blut. Seit sie damit begonnen hat, bringt man sie nicht mehr vom Wasser weg. Heute arbeitet sie als Guide an den legendären Flüssen von British Columbia, gibt Kurse im Fliegenbinden und Auswerfen, schreibt über das Angeln, wirkt in Angelfilmen mit und kämpft für die Erhaltung der Wildfische. Und in ihrer Freizeit geht sie zum Angeln.

    Mehr über April
    Patagonia Fly Fishing Ambassador April Vokey
  • Mehr über Mikey Patagonia Fly Fishing Ambassador Mikey Wier

    Mikey Wier

    Mikey führt ein Doppelleben und hat daher wohl auch doppelt so viel Spaß wie andere. Er hängte seine Karriere als Profi-Snowboarder an den Nagel, um ganze Sommer lang den Forellen nachzustellen und hauptberuflicher Flyfishing-Guide zu werden. Er ist nach wie vor ein passionierter Snowboarder und Fishing Guide, geht aber als Gründer von Burl Productions zugleich in der Produktion stimmungsvoller Angelfilme auf.

    Mehr über Mikey
    Patagonia Fly Fishing Ambassador Mikey Wier
  • Mehr über Dave Fly Fishing Ambassador Dave McCoy

    Dave McCoy

    Dave ist in Oregon aufgewachsen und war schon in jungen Jahren viel Fliegenfischen. Seine Eltern haben ihm die Feinheiten beigebracht und bald angelte er in den berühmten Steelhead-Gewässern der Region. Seither hat er zahlreiche Reisen zwischen Indien und dem Südpazifik unternommen. Er ist Gründer der Emerald Water Anglers, einer Agentur für Flyfishing-Guides, und kämpft unentwegt für die Erhaltung der Fische.

    Mehr über Dave
    Fly Fishing Ambassador Dave McCoy
  • Mehr über Cecilia Patagonia Fly Fishing Ambassador Cecilia “Pudge” Kleinkauf

    Cecilia “Pudge” Kleinkauf

    "Pudge" gilt als die beste Flyfishing-Ausbilderin, Angelführerin und Fliegenbinderin Alaskas. Sie bietet Kurse im Fliegenfischen auf dem Wasser und Exkursionen für Frauen und Paare in ganz Alaska an. Die pensionierte Professorin und Anwältin ist Redakteurin beim Fish Alaska Magazine, hat vier Bücher geschrieben und tritt in der Alaska Magazine TV-Serie auf. Sie war Mitbegründerin des Casting for Recovery Programms in Alaska, welches Frauen mit Brustkrebs unterstützt.

    Mehr über Cecilia
    Patagonia Fly Fishing Ambassador Cecilia “Pudge” Kleinkauf
  • Mehr über Millie Patagonia Fly Fishing Ambassador Mili Pani

    Millie Paini

    Millie ist mit dem Mountainbiking und Felsklettern aufgewachsen und entdeckte das Fliegenfischen erst mit Mitte zwanzig als sie „etwas kürzer treten“ wollte. Die äußerst gefragte Wurf-Instruktorin hat 15 Jahre für TroutHunter am Henry’s Fork Fluss gearbeitet und ist in Filmen und Magazinen über das Fliegenfischen zu sehen. Sie lebt in einer Süßwasser-Gegend nahe Last Chance in Idaho, angelt aber ebenso gern im Salzwasser.

    Mehr über Millie
    Patagonia Fly Fishing Ambassador Mili Pani
Top

Klettern

Zur Seite dieser Sportart
  • Mehr über Tommy Tommy Caldwell

    Tommy Caldwell

    Dass ich es oft schwer habe, liegt an meinem Vater, meint Tommy. Er hat ihn gelehrt, Ängste und Zweifel anzunehmen und sich davon inspirieren zu lassen. Mit dieser Einstellung hat Tommy einige der schwierigsten Sportrouten des Landes eröffnet und ist 11 Routen am El Cap frei geklettert. Er ist der Überzeugung, dass er von langen, schwierigen Routen mit geringer Aussicht auf Erfolg letztlich am meisten lernt.

    Mehr über Tommy
    Tommy Caldwell
  • Mehr über Sonnie Sonnie Trotter

    Sonnie Trotter

    Sonnie Trotter kam mit 18 Jahren zum ersten Mal nach Rifle, Colorado. Diese Reise hat seine Liebe zum Klettern geweckt und sein Leben verändert. Die Liste seiner Erfolge umfasst alle Kletterstile vom Deep Water Soloing bis zu Bigwalls. Zu Sonnies herausragenden Leistungen zählen eine Freibegehung des Prophet am El Capitan und Erstbegehungen von Cobra Crack in Squamish und Shining am Mount Louis.

    Mehr über Sonnie
    Sonnie Trotter
  • Mehr über Nicolas Nicolas Favresse

    Nicolas Favresse

    Nicolas ist in Brüssel aufgewachsen und fand seinen Zugang zum Outdoor-Sport beim Windsurfen, Mountainbiken und Skifahren. Er kletterte mit 15 Jahren zum ersten Mal und war sofort davon begeistert. Mit 18 Jahren entdeckte er als Austauschstudent in den USA den Yosemite und die Faszination der Bigwalls. Seither ist er Bigwalls in Patagonien, Pakistan, Grönland, Venezuela und Kanada geklettert.

    Mehr über Nicolas
    Nicolas Favresse
  • Mehr über Lynn Lynn Hill

    Lynn Hill

    Lynn ist eine lebende Legende. Sie begann mit 14 Jahren zu klettern, setzte sich sofort an die Spitze und war schon als Teenager die erste Frau, die 5.12d kletterte. Mit ihrer ersten Freibegehung der Nose am El Capitan, einer der größten Kletterleistungen aller Zeiten, setzte sie 1993 neue Maßstäbe im Felsklettern. Lynn verteilt ihre Zeit auf Klettern, Skifahren, Laufen und die Erziehung ihres Sohns.

    Mehr über Lynn
    Lynn Hill
  • Mehr über Majka Majka Burhardt

    Majka Burhardt

    Ob Felsklettern in Afrika oder Mixed-Klettern in Neuengland – Majka lebt für die Augenblicke, in denen aus Abenteuer tieferes Verstehen wird. Sie ist Autorin von zwei Büchern, Filmemacherin und Pudel-Besitzerin. Ihren ersten Sturz beim Vorstieg hielt der kleinste Tricam und ein winziger Klemmkeil ist ihr oft lieber als Bohrhaken. Die Liebe und das Eisklettern haben sie nach North Conway in New Hampshire geführt.

    Mehr über Majka
    Majka Burhardt
  • Mehr über Kate Kate Rutherford

    Kate Rutherford

    Kate sagt, dass sie ihre Liebe zum Klettern dem Trapez in ihrer Hütte in Alaska verdankt. Sie lebte dort ohne Strom und fließendes Wasser aber mit viel Zeit zum Klettern. Gelernt hat sie das Klettern am Colorado College, doch ein Besuch im Yosemite gab den entscheidenden Ausschlag. Heute gilt ihre Leidenschaft dem Freiklettern langer Risssysteme; nebenher fertigt sie Schmuck und arbeitet als Flyfishing-Guide.

    Mehr über Kate
    Kate Rutherford
  • Mehr über Brittany Brittany Griffith

    Brittany Griffith

    Als ehemalige McDonalds Mitarbeiterin hat Brittany ca. 12.308 Happy Meals serviert. Sie verfügt über mehr als 15 Jahre Klettererfahrung. Sie ist traditionelle und Sportrouten bis 5.13 vorgestiegen und hat sich geschworen, die violette 5.11c Route an der Kletterwand vorzusteigen! Kümmert sich um Garten und Haushalt und hat einen schwarzen Taekwondo-Gürtel. Ist im Oman, in Marokko und in Russland geklettert.

    Mehr über Brittany
    Brittany Griffith
  • Mehr über Pete Pete Whittaker

    Pete Whittaker

    Ab dem Alter von sechs Jahren begleitete Pete seine Mutter auf Klettertouren in seiner Heimat. Nach dem Wechsel vom Wettkampfklettern zum traditionellen Klettern, machte er innerhalb eines Jahres rasche Fortschritte von E3 5c zu seiner ersten Begehung einer E9 7a Route. Vom Unmöglichen angezogen, gelang ihm unlängst die erste freie Durchsteigung des Century Crack, eines horizontalen 120-Fuß Offwidth-Risses.

    Mehr über Pete
    Pete Whittaker
  • Mehr über Ron Ron Kauk

    Ron Kauk

    Ron hat ein breites Spektrum von Erfahrungen: vom Bouldern (Erstbegehung des Midnight Lightning), über Mehrseillängen-Touren (erste Freibegehung der Astroman Route) bis zum Bergsteigen (Erstbegehung der Ostwand des Uli Biaho). Daraus entstand eine Vision, die er mit Sacred Rok umgesetzt hat, einer gemeinnützigen Organisation, die Jugendliche in den Yosemite führt, um ihnen die Weisheit der Natur nahezubringen.

    Mehr über Ron
    Ron Kauk
  • Mehr über Timmy Timmy O'Neill

    Timmy O’Neill

    Mit 19 Jahren verließ Timmy Philadelphia, um sich eine neue Familie von Kletterern, Paddlern und Musikern zu suchen. Seitdem hat er im Yosemite Weltrekorde im Speedklettern aufgestellt, Routen in Patagonien, Venezuela und Grönland eröffnet und zusammen mit anderen eine gemeinnützige Organisation zur Förderung des Behindertensports gegründet. Derzeit kämpft er als Augentechniker gegen die Blindheit in Afrika.

    Mehr über Timmy
    Timmy O'Neill
  • Mehr über Sean Sean Villanueva

    Sean Villanueva O’Driscoll

    Sean ist der Überzeugung, dass nicht er sich für das Klettern entschieden hat, sondern das Klettern für ihn. Seine erste Reise nach Patagonien war ein Wendepunkt in seinem Leben, da er sich dort eng mit den Kräften der Natur verbunden fühlte und das bloße Dasein als Abenteuer erlebte. Durch das Klettern lernte Sean intensiv zu leben und dass er alles erreichen kann, wenn er sich restlos darauf konzentriert.

    Mehr über Sean
    Sean Villanueva
  • Mehr über Mikey Mikey Schaefer

    Mikey Schaefer

    Seit seinem 13. Lebensjahr begeistert sich Mikey für das Felsklettern und die Fotografie. Er ist im westlichen Washington aufgewachsen, wo er gelernt hat, auf minimalen Vorsprüngen Halt zu finden und auf die perfekte Lichtstimmung für ein Foto zu lauern. Er reiste durch die ganze Welt, um zu klettern und zu fotografieren, kehrte aber immer wieder an den Ort zurück, der für ihn sein Zuhause ist: in den Yosemite.

    Mehr über Mikey
    Mikey Schaefer
  • Mehr über Alexander Alexander Megos

    Alexander Megos

    Alexander begann im Alter von fünf Jahren zu klettern. Seinen ersten Wettkampf bestritt er 2006 im Rahmen des Bavarian Sportclimbing Cup. Drei Jahre später gewann er die erste von zwei European Youth Cup Meisterschaften. Für Alexander ist das Klettern der beste Sport, den es gibt, aber er will ihn nicht zum Beruf machen. Außerdem begeistert er sich für das Fotografieren und für Reisen in alle Welt.

    Mehr über Alexander
    Alexander Megos
  • Mehr über Jasmin Jasmin Caton

    Jasmin Caton

    Nachdem sie ihre Jugendzeit mit Ukulele-Spielen und Rechenwettkämpfen verbracht hatte, wurde Jasmin mit 19 vom Klettervirus befallen, belud ihr Auto und zog nach Squamish. Wenn sie nicht gerade auf einem Klettertrip ist, führt sie heute Touren am makellosen Granit von Squamish oder macht zusammen mit ihrem Mann Evan Skitouren durch den Pulverschnee um die Valhalla Mountain Touring Lodge.

    Mehr über Jasmin
    Jasmin Caton
Top

Ski

Zur Seite dieser Sportart
  • Mehr über Kye Patagonia Skiing Ambassador Kye Petersen

    Kye Petersen

    Kye ist in jedem Gelände zu Hause, doch besonders gern macht er Hochtouren. Er hat die ganze Welt bereist und sich in den Tiefschnee entlegener Regionen gestürzt, um außergewöhnliche Bigmountain-Linien zu ziehen und über Felsen zu springen. Kye belegte erste Plätze beim Redbull Coldrush 2009 und beim FWT Revelstoke 2012 und ist in mindestens 15 Skifilmen aufgetreten – zuletzt in All.I.Can von Sherpas Cinema.

    Mehr über Kye
    Patagonia Skiing Ambassador Kye Petersen
  • Mehr über Carston Patagonia Skiing Ambassador Carston Oliver

    Carston Oliver

    An seinem ersten Tag auf Ski fuhr Carston den Kinderhügel gleich im Schuss hinunter. Seither hat ihn die Leidenschaft nie mehr losgelassen. Die Steilhänge der Wasatch Berge ermöglichen ein umfassendes Studium der „Human-Kinematik und Gravitationsphysik,“ sagt er. Carston ist einer der besten Allround-Skifahrer der Freerider-Szene und arbeitet derzeit zusammen mit Sweetgrass Productions an einem neuen Film.

    Mehr über Carston
    Patagonia Skiing Ambassador Carston Oliver
  • Mehr über Braden Braden “Pep” Fujas

    Braden “Pep” Fujas

    Braden „Pep“ Fujas' facettenreicher Stil spiegelt seine Entdeckerfreude wider. Piste, Tiefschnee, Park, Pipe oder Buckelpiste – ihm ist alles recht. Sein breiter Ansatz führte ihn zu den X Games, zu über 20 Filmauftritten und zu weltweiten Reisen, um andere Kulturen kennenzulernen. Doch am besten kann er seinen Stil im Backcountry umsetzen – mühelos, aggressiv, flüssig und verspielt auf jedem Terrain.

    Mehr über Braden
    Braden “Pep” Fujas
  • Mehr über Piers Piers Solomon

    Piers Solomon

    Piers ist am Fuß der Alpen mit dem Laufsport groß geworden. Als sein Interesse nachließ, entdeckte er den Pulverschnee und das Freeskiing. Und nach nur einer Sasion auf den Twintips wusste er, dass er seinen Sport gefunden hatte. Seither ist er vom Powder-Skiing begeistert, egal ob er vor der Kamera fährt oder mit seinen Freunden durch die Berge zieht.

    Mehr über Piers
    Piers Solomon
  • Mehr über Aidan Patagonia Skiing Ambassador Aidan Sheahan

    Aidan Sheahan

    Nach Meinung von Aidan geht es beim Skifahren vor allem um Spaß, Bewegung und Balance. Der junge Freeskier aus Colorado mit seinem sportlichen, unerschrockenen Stil gewann rasch Slopestyle- und Bigair-Wettkämpfe und wurde von Sweetgrass Productions zu Dreharbeiten in Südamerika und Japan eingeladen. „Nichts ist so fantastisch wie über den Schnee zu gleiten,“ sagt er.

    Mehr über Aidan
    Patagonia Skiing Ambassador Aidan Sheahan
  • Mehr über Caroline Patagonia Skiing Ambassador Caroline Gleich

    Caroline Gleich

    Caroline ist eine passionierte und kreative Trendsetterin in der Ski- und Outdoorindustrie. In den letzten Jahren sind Skifotos von ihr auf den Titelseiten von Zeitschriften, in Anzeigen und auf Plakatwänden erschienen. Sie stammt aus Minnesota, lebt aber in Salt Lake City, wo sie für regionale und nationale Umweltgruppen arbeitet, Lawinensicherheit unterrichtet, Ausrüstung entwickelt und als Modell tätig ist.

    Mehr über Caroline
    Patagonia Skiing Ambassador Caroline Gleich
  • Mehr über Stephan Patagonia Skiing Ambassador Stephan Drake

    Stephan Drake

    New York City ist nicht gerade für seine Skipisten bekannt, doch Stephans frühe Reisen nach Colorado haben den Funken entzündet. Rasch ließ er die Stadt hinter sich auf der Jagd nach Schneestürmen, tiefem Pulver und steilsten Hängen. Seine Entwürfe für DPS Skis haben die technische Entwicklung des Tiefschneefahrens entscheidend geprägt. Er ist auch ein viel publizierter Autor und Verfasser von The Powder Road.

    Mehr über Stephan
    Patagonia Skiing Ambassador Stephan Drake
  • Mehr über Dave Patagonia Skiing Ambassador Dave Rosenbarger

    Dave Rosenbarger

    Davids lebenslange Begeisterung für den Skisport begann, als er mit 8 Jahren entdeckte, dass man nicht nur einmal im Jahr Ski fahren kann, sondern wann immer man Zeit hat. Einige Jahre lang war er in allen Bergen Nordamerikas unterwegs, bis ihn die längeren und steileren Abfahrten nach Chamonix lockten. Seither ist er seiner Leidenschaft in den Alpen sowie in Norwegen, Peru, Bolivien und der Antarktis nachgegangen.

    Mehr über Dave
    Patagonia Skiing Ambassador Dave Rosenbarger
Top

Snowboard

Zur Seite dieser Sportart
  • Mehr über Josh Patagonia Snowboarding Ambassador Josh Dirksen

    Josh Dirksen

    Nach seinem Highschool-Abschluss im kleinstädtischen Oregon zog es Josh in die „große“ Stadt Bend, wo er am Mount Bachelor snowboarden wollte. Aber zunächst jobbte er als Tellerwäscher, um sich den Liftpass leisten zu können. Seither ist seine Liebe zu diesem Sport nur noch gewachsen und hat ihn von den Tiefschneehängen des pazifischen Nordwestens in über 30 Länder rund um den Erdball geführt.

    Mehr über Josh
    Patagonia Snowboarding Ambassador Josh Dirksen
  • Mehr über Taro Patagonia Snowboarding Ambassador Taro Tamai

    Taro Tamai

    Taro ist eine Legende in der japanischen Snowboard-Szene. Seine Passion hat ihn von Hokkaido bis in einsame Berge Alaskas, Argentiniens und der Mongolei geführt - und zu vielen unberührten Schneeparadiesen. Als Purist feilt er ständig an seiner Technik und der Kunst des Board-Designs. Wenn er nicht durch den Pulver pflügt, ist er beim Surfen, schreibt, fotografiert oder leitet seine Snowboard-Firma Gentemstick.

    Mehr über Taro
    Patagonia Snowboarding Ambassador Taro Tamai
  • Mehr über Ryland Patagonia Snowboarding Ambassador Ryland Bell

    Ryland Bell

    Da er in Alaska aufgewachsen ist, überrascht es kaum, dass Ryland von weiten, ursprünglichen Landschaften begeistert ist. Seit er seine ersten Kickers aus Strohballen gebaut hat, ist er als Snowboarder weit gekommen und fährt heute die steilsten und technischsten Biglines der Welt. Er lebt zeitweise in Haines und in Squaw Valley und arbeitet im Sommer gemäß der Familientradition als kommerzieller Lachsfischer.

    Mehr über Ryland
    Patagonia Snowboarding Ambassador Ryland Bell
  • Mehr über Liz Patagonia Snowboaring Ambassador Liz Daley

    Liz Daley

    Auf hohe Berge zu steigen und per Snowboard abzufahren, begann für Liz, als sie auf dem Mount Rainier stand und sich schwor, nie wieder zu Fuß abzusteigen. In Chamonix hat sie dann beide Sportarten kombiniert. Am abenteuerlichsten – aber zugleich am faszinierendsten – war ihre Abfahrt an der vereisten Coleman Headwall des Mount Baker. Sie träumt davon, die 800 km lange, sibirische Kamtschatka Kette zu erkunden.

    Mehr über Liz
    Patagonia Snowboaring Ambassador Liz Daley
  • Mehr über Forrest Patagonia snowboaring Ambassador Forrest Shearer

    Forrest Shearer

    Forrest findet, dass selbst erarbeitete Abfahrten mehr Spaß machen, und seine Splitboard-Abenteuer beweisen dies. Er ist in Südkalifornien als Surfer aufgewachsen, wohnt in Utah und ist führend in der Szene der Backcountry-Freerider, die mit Muskelkraft aufsteigen. Wenn er nicht für Filme wie Deeper und Further die Steilhänge hinunterfegt, schärft er in der Snowboard-Szene das Bewusstsein für den Klimawandel.

    Mehr über Forrest
    Patagonia snowboaring Ambassador Forrest Shearer
  • Mehr über Alex Patagonia Snowboarding Ambassador Alex Yoder

    Alex Yoder

    Mit 11 Jahren zog Alex von Marin nach Jackson Hole. Snowboarden wurde sein Lebensmittelpunkt und er begann, im Sommer zu lernen, um mehr Zeit für den Sport zu haben. Bei einer Alaskareise entdeckte er mit 18 Jahren die hohen Berge, die ihn nie mehr losließen. „Bei all meinen Reisen hatte ich das Glück, neue Freunde kennenzulernen, zusammen mit meinen Idolen zu snowboarden und dabei zahllose Tricks zu lernen.“

    Mehr über Alex
    Patagonia Snowboarding Ambassador Alex Yoder
  • Mehr über Sten Patagonia Snowboard-Ambassador Sten Smola

    Sten Smola

    Als leidenschaftlicher Snowboarder ist Sten seit 15 Jahren auf der Jagd nach der perfekten Linie. Es geht ihm nicht einfach um Extrem-Abfahrten, sondern um das bleibende Erlebnis, die ursprüngliche Natur und das unmittelbare Erfahren der Berge. Um wenig CO2 Emissionen zu verursachen, nutzt Sten öffentliche Verkehrsmittel für die Anreise zum Snowboarden und für den Aufstieg seine eigene Muskelkraft.

    Mehr über Sten
    Patagonia Snowboard-Ambassador Sten Smola
Top

Surfen

Zur Seite dieser Sportart
  • Mehr über Gerry Patagonia Surf Ambassador Gerry Lopez

    Gerry Lopez

    Wenige Bilder sind so zum Inbegriff des Surfens geworden, wie Gerry, der in 8-Fuß-Wellen bei den Pipeline Masters surft. Nachdem er an der North Shore von O’ahu neue Maßstäbe im Tube-Riden gesetzt hatte, bereiste er Indonesien, wo er legendäre Spots wie Uluwatu und G-Land erschlossen hat. Heute lebt er in Oregon, surft, schreibt, designt Boards und geht nahe seinem Heimatort Bend zum Snowboarden.

    Mehr über Gerry
    Patagonia Surf Ambassador Gerry Lopez
  • Mehr über Wayne Patagonia Surf Ambassador Wayne Lynch

    Wayne Lynch

    „Das Surfen und das Designen der Boards hatte für mich immer viel mit Forschen und Entdecken zu tun,“ sagt Wayne. Er hat den Sport wesentlich geprägt und seine bahnbrechenden Ideen der 1960er und 1970er Jahre wirken bis heute nach. Wayne führt heute mit seiner Familie ein ruhiges, kreatives Leben an der wilden Küste im Südwesten von Victoria und widmet sich weiter dem Surfsport und der Entwicklung von Boards.

    Mehr über Wayne
    Patagonia Surf Ambassador Wayne Lynch
  • Mehr über Chris Patagonia Surf Ambassador Chris Malloy

    Chris Malloy

    Christ wohnt mit Frau und Kindern auf einer bewirtschafteten Ranch in Kalifornien, wo er ein naturnahes Leben führt. Als ältester der drei Malloy-Brüder und Regisseur von 180° South sowie einer Reihe weiterer namhafter Surf-Filme, verbindet er Tradition, Naturschutz und Kreativität. „Die besten Dinge im Leben sind die einfachsten,“ sagt er

    Mehr über Chris
    Patagonia Surf Ambassador Chris Malloy
  • Mehr über Keith Patagonia Surf Ambassador Keith Malloy

    Keith Malloy

    Wie seine Brüder ist Keith ein Meister aller Arten des Wellenreitens. Ob auf einem Gun, einem Thruster oder mit einem Paar Schwimmflossen – man sieht sofort, dass er von Kind auf mit dem Meer verwachsen ist. Nachdem er viele Jahre für Surf-Szenen vor der Kamera gestanden hat, wechselte er die Seite als Regisseur für den Bodysurf-Film Come Hell or High Water. Er lebt mit seiner Familie in Kalifornien.

    Mehr über Keith
    Patagonia Surf Ambassador Keith Malloy
  • Mehr über Dan Patagonia Surf Ambassador Dan Malloy

    Dan Malloy

    In letzter Zeit ist Dans Leben etwas weniger nomadisch, aber noch immer sind Reisen zum Surfen und für Produkttests ein wesentlicher Teil seiner Arbeit. Er hat sich mit seiner Frau nahe Lompoc angesiedelt und führt ein ausgewogenes, selbstgenügsames Leben, indem er zwischen den Surf-Exkursionen seine Farm und Ranch umtreibt. Als Surfer genießt er alle Wellen – egal, ob sie 2 oder über 20 Fuß hoch sind.

    Mehr über Dan
    Patagonia Surf Ambassador Dan Malloy
  • Mehr über Belinda Patagonia Surf Ambassador Belinda Baggs

    Belinda Baggs

    Belinda war schon immer in den Ozean verliebt und auf der Suche nach einsamen Küsten und warmem, blauem Wasser. Sie ist eine passionierte Allround-Surferin, Bodysurferin und Paddleboarderin und bekannt für ihren eleganten und technisch perfekten Longboard-Stil. Belinda ist ein rastloser Geist, hat sich aber unlängst in ihrem Geburtsort Newcastle niedergelassen, um sich ihrer neuen Rolle als Mutter zu widmen.

    Mehr über Belinda
    Patagonia Surf Ambassador Belinda Baggs
  • Mehr über Léa Léa Brassy

    Léa Brassy

    Surfen ist für Léa alles. Sie lauert stets auf den perfekten Augenblick – zu Hause ebenso wie auf ihren Reisen zum Surfen. Ihr ganzes Leben dreht sich um diese Jagd, und all ihr Hab und Gut passt in den alten Transporter, den sie von ihrem Großvater hat. Seit sie erwachsen ist, dient der Kleinbus als ihr einziges Zuhause auf der Suche nach immer neuen, unbekannten Breaks.

    Mehr über Léa
    Léa Brassy
  • Mehr über Kohl Patagonia Surf Ambassador Kohl Christensen

    Kohl Christensen

    „Wenn ich Big Waves surfe, bleibe ich zentriert,“ sagt Kohl. Als einer der führenden Protagonisten für ein Revival des Paddle-in Surfens riesiger Wellen, verbringt er viel Zeit mit der Suche nach guter Brandung und dem Testen neuer Board-Designs. Und wenn die Brandung zu schwach ist, dann bleibt er zentriert, indem er Solaranlagen installiert und sich um seine autarke Farm an der Nordküste von O'ahu kümmert.

    Mehr über Kohl
    Patagonia Surf Ambassador Kohl Christensen
  • Mehr über Liz Patagonia Surf Ambassador Liz Clark

    Liz Clark

    Als Liz 9 Jahre alt war, unternahm ihre Familie einen ganzjährigen Segeltörn entlang der Küste Mexikos. „Mit dieser Reise begann mein Traum einer Weltumsegelung,“ sagt sie. Nach dem College verwirklichte sie den Traum und stach an Bord ihrer 40-Fuß-Jacht Swell von Südkalifornien aus in See. Heute surft sie entweder perfekte Riff-Passagen im Südpazifik oder sie schärft mit Texten und Fotos das Umweltbewusstsein.

    Mehr über Liz
    Patagonia Surf Ambassador Liz Clark
  • Mehr über Dan Patagonia Surf Ambassador Dan Ross

    Dan Ross

    Während seiner Jugend träumte Dan davon, ein professioneller Surfer zu werden. Dieser Traum führte ihn bis zur World Tour und einem verdienten Ruf für kraftvolle Rail-Arbeit und als passionierter Surfer unter schwierigsten Bedingungen. Heute surft er Big-Waves, unterrichtet den Nachwuchs und arbeitet im Umweltschutz. Sein Rat: „Lebe einfach, ernähre dich biologisch, gib der Natur zurück und genieße das Leben.“

    Mehr über Dan
    Patagonia Surf Ambassador Dan Ross
  • Mehr über Jason Patagonia Surf Ambassador Jason Slezak

    Jason Slezak

    Die Liebe zum Surfsport brachte Jason zum Cape Hatteras, wo er sich genau in dem Moment niederließ, als das Kitesurfen auf den Outer Banks populär wurde. Es eröffnete neue Möglichkeiten zum Surfen an windigen Tagen und Jason war „sofort begeistert“. Bis heute ist das Kiteboarden die treibende Kraft in seinem Leben: Er entwickelt neue Ausrüstung, erkundet außergewöhnliche Spots und trainiert den Nachwuchs.

    Mehr über Jason
    Patagonia Surf Ambassador Jason Slezak
  • Mehr über Kim Patagonia Surf Ambassador Kim Diggs

    Kim Diggs

    Kims Begeisterung für das Surfen erwachte schon früh während ihrer Kindheit an den sandigen Brandungsküsten der Outer Banks. Als Teenager unternahm sie bereits ausgedehnte Reisen für ihren Sport. Durch das Surfen hat sie gelernt, überall etwas zurückzugeben, wo sie als Gast aufgenommen wird. Kim hat immer ein Lächeln auf den Lippen und zu ihren Hobbys an Land zählen das Zeichnen, Malen und Klavierspielen.

    Mehr über Kim
    Patagonia Surf Ambassador Kim Diggs
  • Mehr über Trevor Patagonia Surf Ambassador Trevor Gordon

    Trevor Gordon

    Trevor erkannt früh, dass Wettkampf-Surfen nicht seins ist. Er wählte ein kreatives Leben, experimentierte mit unterschiedlichem Equipment und reiste, um exotische, einsame Küsten zu finden. Seinen fließenden Stil hat er bei Santa Barbara verfeinert; in letzter Zeit surft er auch an den Küsten von Fiji, Indien und British Columbia. Und wenn die Wellen zu flach sind, ist er mit Pinsel und Leinwand kreativ.

    Mehr über Trevor
    Patagonia Surf Ambassador Trevor Gordon
  • Mehr über Jeff Patagonia Surf Ambassador Jeff Denholm

    Jeff Denholm

    Jeff ist einer der toughsten Surfer. Er ist an der Südküste von Maine aufgewachsen und hat bei einem Unfall auf einem alaskanischen Fischtrawler seinen dominanten Arm verloren. Mit selbst-entworfenen Prothesen ist er jetzt noch mehr draußen als zuvor - surft, taucht, bodysurft und nimmt an Langstrecken Paddelboard-Rennen teil. „Der Ozean ist meine Rettung,“ sagt er. „Darin, darunter, darauf oder wie auch immer.“

    Mehr über Jeff
    Patagonia Surf Ambassador Jeff Denholm
  • Mehr über Mercedes Patagonia Surf Ambassador Mercedes Maidana

    Mercedes Maidana

    Mercedes ist in der Großstadt Buenos Aires aufgewachsen und hat das Surfen bei einer Reise nach Brasilien kennengelernt. Wenig später verließ sie die Stadt, um näher bei den Wellen zu sein. Sie ließ sich an der North Shore von O’ahu nieder und verliebte sich in die Kunst des Bigwave-Surfens. Heute ist sie eine weltweit anerkannte Surferin. „Der Ozean,“ sagt Mercedes, „ist der Ort, an dem ich glücklich bin.“

    Mehr über Mercedes
    Patagonia Surf Ambassador Mercedes Maidana
  • Mehr über Mary Patagonia Surf Ambassador Mary Osborne

    Mary Osborne

    Mit ihrem klassischen Stil, den sie an den Kieselküsten ihrer kalifornischen Heimat erlernt hat, gilt Mary als eine der führenden Surferinnen seit sie Anfang der 2000er Jahre erstmals auf den Titelseiten auftauchte. Seither haben Dutzende von Publikationen über sie berichtet, von Surfer bis zu Spin und sie ist Co-Autorin des Buchs Sister Surfer: A Woman’s Guide to Surfing with Bliss and Courage.

    Mehr über Mary
    Patagonia Surf Ambassador Mary Osborne
  • Mehr über Tom Patagonia Surf Ambassador Tom Doidge-Harrison

    Tom Doidge-Harrison

    Als dürrer Elfjähriger, der an den Stränden von Cornwall vor Kälte bibberte, hat Tom sicher nicht damit gerechnet, einst die größten Big-Waves von Nordeuropa zu surfen. Er ließ sich schließlich an der Westküste Irlands nieder, wo er mit seiner Familie in einem kleinen Cottage lebt, Barrels surft und Boards für die kalten Wellen des County Clare designt.

    Mehr über Tom
    Patagonia Surf Ambassador Tom Doidge-Harrison
  • Mehr über Tomoko Patagonia Surf Ambassador Tomoko Okazaki

    Tomoko Okazaki

    Wind und Wellen sind Tomokos Lebenselixier. Sie ist in Japan aufgewachsen, begann mit 16 das Windsurfen und reiste bald zu exotischen Küsten rund um den Globus. Heute lebt Tomoko auf der Insel Maui und verbringt ihre Zeit bevorzugt mit Kiteboarden, Surfen, Paddeln, Backcountry Snowboarden und der Leitung von Wind- und Kitesurfing-Camps für Frauen. Der Ozean ist für sie ein unermessliches Geschenk.

    Mehr über Tomoko
    Patagonia Surf Ambassador Tomoko Okazaki
  • Mehr über Crystal Patagonia Surf Ambassador Crystal Thornburg-Homcy

    Crystal Thornburg-Homcy

    In Hawaii geboren und aufgewachsen, machte Crystal ihre ersten Schritte am Strand. Sie ist eine versierte Longboarderin und praktiziert außerdem Bodysurfing, Freitauchen sowie Kanu-, Kajak- und Paddleboard-Rennen. Als diplomierte Umweltwissenschaftlerin arbeitet sie eng mit gemeinnützigen Umweltgruppen zusammen. Sie lebt an der North Shore, wo sie mit ihrem Mann die Firma Crave Greens für Bioprodukte betreibt.

    Mehr über Crystal
    Patagonia Surf Ambassador Crystal Thornburg-Homcy
  • Mehr über Kimi Patagonia Surf Ambassador Kimi Werner

    Kimi Werner

    Kimi ist in der tropischen Landschaft von Maui aufgewachsen, wo ihr Vater als Freitaucher aktiv war. Sie sehnte sich nach einem einfachen Leben, folgte dem Beispiel ihres Vaters und gewann 2008 die US-Meisterschaften im Speerfischen. Außerdem ist sie Künstlerin und Meisterköchin. „Als ich das Freitauchen und Speerfischen wieder angefangen habe,“ sagt sie, „habe ich das Glück meiner Kinderzeit neu entdeckt.“

    Mehr über Kimi
    Patagonia Surf Ambassador Kimi Werner
  • Mehr über Patrick Patagonia Surf Ambassador Patrick Wilson

    Patrick Wilson

    Im tiefsten West-Cornwall aufgewachsen, zog es Patrick auf der Suche nach guten Barrels schon früh nach Mexiko, Australien und Indonesien. Er finanzierte seine Reisen mit Bauarbeiten und hat sich in den letzten Jahren auf Irland, Schottland und Küsten nahe seiner Heimat konzentriert. Patrick liebt die Einsamkeit und perfekte Wellen. Er ist auf dem Wasser, sobald der Nordatlantik sich etwas rührt.

    Mehr über Patrick
    Patagonia Surf Ambassador Patrick Wilson
  • Mehr über Ramon Patagonia Surf Ambassador Ramon Navarro

    Ramon Navarro

    Der chilenische Bigwave-Surfer Ramon Navarro ist am Meer aufgewachsen, hat seinem Vater beim Fischen geholfen und in jungen Jahren das Tauchen gelernt. Er ist durch das Surfen auf Riesenwellen bekannt geworden und Spitzenplätze bei zahlreichen Wettkämpfen in aller Welt sind Zeuge seines Talents. Als engagierter Umweltschützer hat er bei vielen Projekten zum Schutz der großartigen Surfspots seiner Heimat mitgewirkt.

    Mehr über Ramon
    Patagonia Surf Ambassador Ramon Navarro
  • Mehr über Joe Patagonia Surf Ambassador Joe Curren

    Joe Curren

    Joe ist nahe den klassischen Breaks von Rincon und The Ranch aufgewachsen und hat die rastlose Natur seines Vaters geerbt. Zunächst wurde er als Surfer und Weltreisender bekannt, später als Fotograf für alle Varianten des Surfens. Er hat über 40 Länder auf sechs Kontinenten bereist. Heute lebt er in Crescent City, wo er ein Geschäft für Bilderrahmung betreibt und handgefertigte Surfboards und Möbel verkauft.

    Mehr über Joe
    Patagonia Surf Ambassador Joe Curren
  • Mehr über Kyle Patagonia Surf Ambassador Kyle Thiermann

    Kyle Thiermann

    Als Begründer und Moderator der YouTube Serie Surfing for Change verknüpft Kyle Surf-Bilder und aktuelle Weltprobleme, um zu zeigen, dass jeder im Alltag zur Verbesserung der Welt beitragen kann. Er hält Vorträge an Universitäten in den ganzen USA und wurde im Outside Magazine, Surfer Magazine und Discovery Channel porträtiert. Kyle lebt in Santa Cruz, wo er sich hinter dem Haus eine Halfpipe gebaut hat.

    Mehr über Kyle
    Patagonia Surf Ambassador Kyle Thiermann
  • Mehr über Julien Patagonia Surf Ambassador Julien Fillion

    Julien Fillion

    Juliens lockere, relaxte Art täuscht etwas über seine Leistungen als Kiteboarder, Designer und Indie-Rock Musiker hinweg. Seine Reisen auf der Jagd nach hohen Wellen haben ihn dazu inspiriert, die ultimative Wassersport-Ausrüstung zu entwickeln. Wenn er nicht beim Kiteboarden oder Surfen ist oder an einem neuen Projekt arbeitet, tritt er als Leadsänger der Montrealer Indie-Rock Gruppe Trusted Waters auf.

    Mehr über Julien
    Patagonia Surf Ambassador Julien Fillion
  • Mehr über Otto Patagonia Surf Ambassador Otto Flores

    Otto Flores

    „Schon früh hab ich viele Sportarten ausprobiert,“ sagt Otto, „aber das Meer ließ mich nicht los“. Er wuchs in Puerto Rico auf, gewann zahlreiche nationale Titel und vertrat sein Land bei der WQS Tour. Doch seine Leidenschaft galt den Tubes und so hörte er mit dem Wettkampf-Surfen auf und reiste durch die Welt, um anspruchsvolle Wellen zu finden. Seine Passion für schwierige Situationen hat ihn auf zahlreiche Titelseiten gebracht und bis heute verbringt er jede freie Minute beim Tube-Surfen. Außerdem ist er Mitbegründer der Surf- und Umweltorganisation Granito de Arena, die mit Jugendlichen in einkommensschwachen Küstenorten arbeitet. „Wir wollen den Kids beibringen, wie man Plastik vermeiden und sinnvoll wiederverwenden kann,“ sagt er. „Wir wecken ihr Interesse, indem wir ihnen das Surfen beibringen, und dann zeigen wir ihnen, wie Plastikmüll den Ozean belastet.“ Otto lebt mit seiner Frau Andrea und seinem Sohn Maceo in Carolina, Puerto Rico.

    Mehr über Otto
    Patagonia Surf Ambassador Otto Flores
Top

Trail-Running

Zur Seite dieser Sportart
  • Mehr über Thomas Patagonia Trail-Running Ambassador Thomas Bohne

    Thomas Bohne

    Thomas verbringt seine Zeit mit Reisen in abgelegene Winkel der Erde, mit Ultramarathon-Wettkämpfen und der Ausarbeitung von Endurance-Routen in aller Welt. Als freier Schriftsteller inspiriert er andere mit seinem Blog und schreibt für verschiedene deutsche Trail-Running-Magazine. Er ist Teilnehmer an mehreren Ultratrails, Multistage-Läufen und seinem persönlichen Favoriten, dem Ultra-Trail du Mont Blanc.

    Mehr über Thomas
    Patagonia Trail-Running Ambassador Thomas Bohne
  • Mehr über Krissy Patagonia Trail Running Ambassador Krissy Moehl

    Krissy Moehl

    Ihre Erfolge beim Trail-Running eröffneten Krissy die Möglichkeit, auf ausgedehnten Reisen die Welt kennenzulernen. Den Laufsport hat sie vor 11 Jahren nach einem Auslandsstudium in Ecuador entdeckt. Was sie besonders motiviert, ist die Unterstützung durch ihre Familie, die Trail-Running-Szene, ihre reiche Lebenserfahrung und die weite, offene Landschaft der Berge.

    Mehr über Krissy
    Patagonia Trail Running Ambassador Krissy Moehl
  • Mehr über Hiroki Patagonia Trail Running Ambassador Hiroki Ishikawa

    Hiroki Ishikawa

    Hiroki spielte 15 Jahre lang Fußball in der Hoffnung, Profi zu werden. Als er das Adventure Racing entdeckte, trat dies an die Stelle seiner Fußballträume. Seither lebt er für den Laufsport. Trailrunnig ist für Hiroki die „reine Freude“ und er arbeitet unermüdlich daran, diesen Sport in Japan bekannter zu machen. Er hat an zahlreichen 50- bis 100-Meilen-Rennen teilgenommen, darunter der Grand Slam of Ultrarunning.

    Mehr über Hiroki
    Patagonia Trail Running Ambassador Hiroki Ishikawa
  • Mehr über Pierre Pierre Prost a Petit

    Pierre Prost-A-Petit

    Pierre wurde im französischen Bergort Modane geboren und liebt Geländeläufe durch felsiges Hochland, über Bergmatten und zwischen Schneegipfeln. Seine Spezialität sind Langstrecken, aber er optimiert sein Training mit Straßen- und Tempoläufen. Pierre wohnt in Gaillard, Frankreich, und wenn er nicht beim Laufen ist, arbeitet er als Bergführer, um seine Leidenschaft mit anderen zu teilen.

    Mehr über Pierre
    Pierre Prost a Petit
  • Mehr über Jenn Patagonia Trail Running Ambassador Jenn Shelton

    Jenn Shelton

    Jenn ist zwar als Ultra-Trailläuferin bekannt, überträgt aber die Faszination des Ultrarunning auf alle Arten des Laufsports – von Bergläufen bis zu Straßenrennen Sie genießt es, ihren Körper zu fordern und in allem ihren Rhythmus zu finden. Derzeit lebt sie in einem schlecht isolierten Haus zwischen Stapeln von abgetragenen Laufschuhen.

    Mehr über Jenn
    Patagonia Trail Running Ambassador Jenn Shelton
  • Mehr über Chloë Patagonia Trail Running Ambassador Chloë Lanthier

    Chloë Lanthier

    Ihr erstes Rennen (auf Schneeschuhen) gewann Chloë in der ersten Klasse. Während der Highschool-Zeit nahm sie an Trail- und Geländeläufen teil. Nachdem sie in die kanadischen Rockies gezogen war, begann sie im Alter von gut 20 Jahren mit Ausdauer-Wettkämpfen weltweit. Heute startet sie bei Bergläufen und Mountainbike-Rennen und betreibt die X-Training Schule. Ihre Freizeit verbringt sie auf Ski im Pulverschnee.

    Mehr über Chloë
    Patagonia Trail Running Ambassador Chloë Lanthier
  • Mehr über Gitti Gitti Schiebel

    Gitti Schiebel

    Gitti ist vor allem für ihre Erfolge im Trail-Running bekannt, aber sie kann noch viel mehr. Sie hat ihren Job als Finanzberaterin aufgegeben und studiert derzeit auf Lehramt. Außerdem arbeitet sie als Skilehrerin, Unterrichtsassistentin und in einem Klettergarten. Gitti verbringt ihre Zeit mit Radfahren, Bergsteigen, Skitouren und natürlich mit Trail-Running und hat in vielen Ultramarathons erste und zweite Plätze belegt.

    Mehr über Gitti
    Gitti Schiebel
  • Mehr über Jeff Patagonia Trail Running Ambassador Jeff Browning

    Jeff Browning

    Als bekennender „Ausrüstungs-Freak“ ist Jeff dazu bereit, seine Shorts zu ändern und seine Schuhe zu zerschneiden, um neue Ideen zu testen. Wenn er nicht zum Laufen in den Bergen ist, rennt Jeff in seinem Bio-Garten in Bend, Orgeon, seinen drei Kindern, vier Hühnern und zwei Hunden hinterher. Außerdem ist er Trainer im Little Foot Running Club, wo er die Kids für den Laufsport begeistert.

    Mehr über Jeff
    Patagonia Trail Running Ambassador Jeff Browning
  • Mehr über Luke Patagonia Trail Running Ambassador Luke Nelson

    Luke Nelson

    Luke ist in seiner Jugend viel in den Bergen gewandert, zum Laufsport kam er jedoch erst durch eine etwas unüberlegte Wette, in der es um einen Marathonlauf ging. Heute pflegt er mit langen Bergläufen seinen Kontakt zur Natur. Er versucht seine Zeit optimal zu nutzen und ein Gleichgewicht zwischen seinen Pflichten als Assistenzarzt, Rennleiter, Ehemann und Vater zu finden.

    Mehr über Luke
    Patagonia Trail Running Ambassador Luke Nelson