World Trout® Initiative

Überfischung und die Zerstörung ihres Lebensraums bedrohen die Forellenbestände weltweit. Verursacher ist der Mensch, aber er könnte auch die Rettung sein.

1999 begegnete Patagonia-Inhaber Yvon Chouinard bei einem Besuch des Yellowstone Nationalparks James Prosek. James' Berichte über seine weltweiten Reisen zum Forellenfischen und die dramatische Situation dieser Fische veranlassten Yvon dazu, sich für ihre Erhaltung einzusetzen.

Das Ziel der World Trout Initiative ist einfach: Sie sucht den Kontakt zu Personen und Gruppen, die sich für den Schutz einheimischer Fischarten engagieren, berichtet über sie und unterstützt ihre Bemühungen finanziell. Wir sind davon überzeugt, dass wir durch aufrüttelnde Reportagen und einen Aufruf an Angler und andere Interessierte etwas bewegen können.

Die beeindruckenden Kunstwerke in James Proseks Büchern „Trout of North America“ und „Trout of the World“ eignen sich hervorragend für die Aufklärung und um Spendengelder zu sammeln. Wir haben sie auf T-Shirts gedruckt und unterstützen mit dem Erlös Basisgruppen, die sich für den Schutz der Forellen und ihres Lebensraums engagieren. Später nutzten wir auch Werke anderer Künstler und spendeten von jedem verkauften T-Shirt fünf Dollar für den gleichen Zweck. Seit dem Beginn dieser Aktion im Januar 2005 bis Oktober 2012 wurden rund 100.000 T-Shirts verkauft und 627.300 Dollar gespendet.

Damit hat World Trout u.a. folgende Gruppen unterstützt: die Native Fish Society, den Snake River Fund, die Obirame Restoration Group, California Trout, die Wild Fish Conservancy, die Balkan Trout Restoration Group, die Quivira Coalition, die Atlantic Salmon Federation und den Bone & Tarpon Trust. Anhänger der World Trout Initiative fördern diese Gruppen finanziell und durch ihren persönlichen Einsatz.

Nähere Einzelheiten und Infos, um eine Unterstützung zu beantragen enthalten unsere Förderprogramm für Umweltschutzgruppen.