Patagonia befindet sich inmitten der zweijährigen Initiative „Our Common Waters“, mit der wir unsere Freunde und Kunden aufklären und motivieren wollen. Diese Kampagne befasst sich zwar in erster Linie mit der Trinkwasserverknappung, die unseren Planeten in den kommenden Jahrzehnten bedrohen wird, aber sie betrifft auch Patagonia als Firma. Wir müssen selbst dazulernen und sorgfältiger mit dem Wasser umgehen, auf das wir für unsere Produktion angewiesen sind. Das Gelernte müssen wir an unsere Kunden und andere Firmen weitergeben.

Wir haben eben erst begriffen, wie viel Wasser wir als Firma verbrauchen – bzw. wie viel für die Fertigung unserer Produkte verbraucht wird. Jeder Einzelne von uns leert pro Jahr ein Schwimmbecken von olympischen Dimensionen (2,5 Millionen Liter), um seinen Durst zu löschen, Eiswürfel herzustellen, die Toilette zu spülen, Blumen zu gießen, Geschirr abzuwaschen und die Baumwolle für unsere T-Shirts anbauen zu lassen. Wie viel Wasser brauchen wir für die Herstellung eines T-Shirts aus Bio-Baumwolle – vom Anbau der Baumwolle über das Spinnen, Weben und Nähen bis zum Transport zu unserem Lager in Reno? Die Antwort: 703 Liter.

Cotton's supply chain

Bitte beachten: Blau bedeutet hohen Wasserverbrauch. Die Herstellung von einem unserer Simply Organic Women’s T-Shirts verbraucht 703 Liter Wasser.

Den größten Teil des riesigen Olympia-Beckens leeren Industrie und Landwirtschaft. Dabei ist zu beachten, dass ein erheblicher Teil des von jedem Einzelnen verbrauchten Wassers nicht tatsächlich aus dem eigenen Hahn fließt, sondern von andern verbraucht wird, um unsere Nahrung zu erzeugen und unsere Konsumprodukte herzustellen.

Unsere Aufgabe für dieses und die kommenden Jahre ist daher klar: Genau analysieren, wie viel Wasser jedes unserer Produkte erfordert – und diese Menge reduzieren.Mehr dazu

Über den Verfasser

Patagonias Wasserverbrauch