Mit freundlicher Genehmigung von Swisstex

bluesign® Standard

Seit 2000 arbeiten wir mit dem unabhängigen bluesign® Standard, um unseren Rohstoffverbrauch zu ermitteln und zu reduzieren und den Einsatz von Chemikalien (u.a. zum Färben und Veredeln der Stoffe) in unserer Lieferkette kritisch zu überprüfen. Die Schweizer Firma bluesign® Technologies prüft den Energie-, Wasser- und Chemikalieneinsatz ihrer Mitglieder und unterstützt sie dabei, ihre Umweltmaßnahmen langfristig zu verbessern.

Bluesign®-Mitglieder verpflichten sich zur Verbesserung ihrer Umweltmaßnahmen in fünf wesentlichen Produktionsbereichen: Ressourcenproduktivität, Verbrauchersicherheit, Abwasser, Emissionen sowie Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz. Sie müssen regelmäßig über ihre Fortschritte berichten und bestimmte Ziele erreichen, um ihren Status nicht zu verlieren. Dazu werden sie regelmäßig von bluesign® Technologies überprüft.

Außerdem unterstützt bluesign® Technologies die Betriebe bei der Einführung eines Input Stream Managements für ihre Rohstoffe. Dazu zählt eine Kontrolle der Chemikalien, die in drei Kategorien eingestuft werden: blau (unbedenklich), grau (erfordern besondere Handhabung) und schwarz (nach dem Standard nicht zulässig). Bluesign® Technologies hilft den Firmen dabei, Chemikalien der Kategorie schwarz zu eliminieren und durch geeignete Alternativen zu ersetzen.

Die bluesign®-Normen sind streng, doch in der Frühjahr-/Sommerkollektion 2013 enthalten bereits 15% unserer Produkte zertifizierte bluesign®-Materialien. Durch diesen Fortschritt angeregt, unterstützen wir auch andere Outdoorfirmen dabei, ihre wichtigsten Textil-Zulieferer für den bluesign® Standard zu gewinnen. Gemeinsam mit unseren Zulieferern haben wir uns das Ziel gesetzt, bis 2015 nur noch bluesign®-zertifizierte Materialien zu verwenden.

Erfahren Sie mehr über bluesign® unter www.bluesign.com.