Warenkorb
Environmental Internship
DAVE CAMBELL


Nachdem wir viele Jahre Geld an Umweltschützer gespendet hatten, kam uns der Gedanke, dass wir statt nur unseren Gewinn zu teilen, auch unsere Zeit und Arbeitskraft investieren können. Da viele Patagonia-Mitarbeiter von der Arbeit der unterstützten Umweltgruppen begeistert waren, haben wir 1993 das "Patagonia Employee Internship Program" gestartet.

Es bietet jedem Angestellten die Möglichkeit, bis zu zwei Monate lang seine Arbeit ruhen zu lassen, um für eine Umweltgruppe seiner Wahl zu arbeiten. Patagonia zahlt Gehalt und Zusatzleistungen normal weiter und die Umweltgruppen bekommen kostenlose Mitarbeiter. Bisher haben sich 900 Mitarbeiter an diesem Programm beteiligt.

Im Geschäftsjahr 2012/2013 haben Patagonia-Mitarbeiter für 40 verschiedene, gemeinnützige Umweltgruppen in der ganzen Welt gearbeitet. Andrew DeGolyer (vom Vertriebszentrum in Reno) war zwei Monate lang in Ecuador, wo er für die Fundación Cordillera Tropical entscheidende Impulse für den Schutz der Anden-Bären gegeben hat und mithalf, ein Netz von Firmen aufzubauen, die sich für den Schutz wilder Tiere einsetzen. Akira Tsuchiya (Japan Pro Sales) reiste nach Okinawa, um die Association to Protect Northernmost Dugong bei ihren Forschungen über Dugongs zu unterstützen. Diese mit den Manatis verwandten Seekühe sind stark vom Aussterben bedroht. Acacia Dupierre (NYC Upper West Side Store) arbeitete für Velo City in New York City, um für diese gemeinnützige Radfahrer-Lobby eine Sammlung von Karten zu erstellen. Und Brendan Lewis (Vertriebszentrum Reno) unterstützte im irischen County Cork die IRD Duhallow bei einem Greifvogel-Schutzprojekt.

Nebenstehend eine komplette Liste der Freiwilligen und der Umweltgruppen, für die sie gearbeitet haben.
Für kleine Umweltgruppen in örtlichen Gemeinden ist die Unterstützung durch einen kostenlosen Patagonia-Mitarbeiter sehr hilfreich. Und wenn die Teilnehmer zurückkehren, bereichern sie unser Umwelt-Engagement mit ihren Berichten, Anregungen und neuem Enthusiasmus.