BESSER ALS NEU
play icon
Der Patagonia Worn Wear Wagon wurde vom Künstler Jay Nelson entwickelt und gebaut. Er fährt mit Biodiesel und die Nähmaschinen werden mit Solarenergie betrieben. ERIN FEINBLATT

Worn Wear

Das Beste, was eine Firma für Nachhaltigkeit tun kann, ist, hochwertige Produkte herzustellen, die jahrelang halten und die repariert werden können, damit man weniger kaufen muss.
Unser Worn Wear Programm erzählt die Geschichten unserer Kleidung, ermöglicht ihre maximale Nutzung und recycelt Patagonia-Kleidung, die nicht mehr repariert werden kann.
1. Halt der Worn Wear Tour am Mollusk Surf Shop in San Francisco, Kalifornien. Wir haben 18 Reparaturen vor Ort durchgeführt, 35 Produkte nach Reno eingeschickt und 30 Reparaturen konnten von den Kunden unter Anleitung selbst durchgeführt werden. Alle waren begeistert. PATAGONIA ARCHIVES
WORN WEAR Ein Film über die Geschichten unserer Kleidung
play icon

Geschichten unserer Kleidung

Die jahrelange Nutzung ihrer Surf-Kleidung brachte Keith Malloy und seine Frau auf die Idee, den Worn Wear Blog zu starten, auf dem Menschen wie Sie Geschichten über ihre beliebteste Patagonia-Kleidung erzählen können.
Patagonia-Gründer Yvon Chouinard brachte die Sache in Schwung mit seinem Beitrag über den Urvater aller Fleece-Kleidung. Jeder, dessen Geschichte veröffentlicht wird, erhält unseren Worn Wear Aufnäher.
Danke Patagonia, dass Ihr die Tradition des Weitergebens unterstützt. SHARI WILLIAMSON KOLLEKTION

Produktpflege & Reparaturen

Der wichtigste Schritt, um unsere Umweltbelastung zu reduzieren, ist die maximale Nutzung unserer Produkte. Das Waschen, Bügeln und Trocknen kann Ihre Kleidung ebenso strapazieren wie das Tragen selbst. Deshalb geben wir Ihnen eine Pflegeanleitung die die Lebensdauer Ihrer Kleidung verlängert. Und wenn schließlich doch ein scharfer Fels Ihre Lieblingsjacke aufschlitzt, dann sind wir für Sie da.
Im Servicezentrum in Nevada beschäftigt Patagonia 45 Vollzeit-Spezialisten, die Ihre Kleidung reparieren. In dieser größten Reparaturabteilung Nordamerikas werden jährlich rund 30.000 Reparaturen durchgeführt. Außerdem betreiben wir eine Reparaturwerkstatt in Portugal und haben zusammen mit den Experten von iFixit eine Reihe von Reparaturanleitungen für unsere Kunden entwickelt.
4. Halt der Worn Wear Tour im Smith Rock State Park in Oregon. Zwei Tage lang empfingen wir Kletterer und Touristen am Anfang des Weges und reparierten alles, was sie uns an Kleidung und Ausrüstung brachten; unabhängig von Marke oder Herstellungsjahr. Sogar die Taschen von Matts Parkranger-Uniform haben wir wieder angenäht. PATAGONIA ARCHIVES
Zu unseren Worn Wear Geschichten
play icon
Am Snap-T® Pullover einen Druckknopf ersetzen. Patagonia Service Center, Reno, Nevada. PATAGONIA ARCHIVES

Wiederverwenden & Recyceln

Sie tragen Ihre Fleecejacke nicht mehr? Geben Sie sie jemandem, der sie braucht. Sie sparen für eine Surf-Reise? Wir helfen Ihnen, gebrauchte Patagonia-Kleidung zu kaufen, zu verkaufen oder zu tauschen. Irgendwann erreicht alles sein Lebensende, egal ob es natürlich gewachsen ist oder hergestellt wurde.
Aus dem natürlich Gewachsenen, entsteht dann wieder etwas Neues – und so sollte es bei unseren Produkten auch sein. Sie können alle ausgedienten Patagonia-Produkte an uns zurücksenden. Wir werden sie zu neuen Fasern oder Geweben recyceln (bzw. noch nicht recycelbare Artikel anderweitig nutzen).
Patagonia-Anzeige am Black Friday (Beginn der Weihnachtseinkäufe in den USA) 2012 in der New York Times

"Don't Buy This Jacket" ("Kaufen Sie diese Jacke nicht")
Patagonia-Anzeige am Black Friday (Beginn der Weihnachtseinkäufe in den USA) 2012 in der New York Times

Der Black Friday ist der Tag, der den Handel wieder in die schwarzen Zahlen bringt. Aber unsere Umwelt, von der alles Leben abhängt, treibt dieser Tag des Konsums tief in die roten Zahlen. Wir haben nur diesen einen Planeten, verbrauchen aber derzeit die Ressourcen von 1,5 Planeten.

Da Patagonia noch lange im Geschäft bleiben möchte - und unseren Kindern einen bewohnbaren Planeten hinterlassen will - tun wir das Gegenteil dessen, was in der heutigen Geschäftswelt üblich ist. Wir bitten Sie, weniger zu konsumieren und gut zu überlegen, ehe Sie diese Jacke oder irgendetwas anderes kaufen.

Der ökologische Bankrott kann schleichend beginnen und dann ganz plötzlich über uns hereinbrechen. Und genau dies wird passieren, wenn es uns nicht gelingt, die Umweltbelastung zu bremsen und schließlich umzukehren. Trinkwasser, Ackerboden, Fischbestände und Feuchtgebiete werden immer knapper – und mit ihnen alle natürlichen Ressourcen unseres Planeten, auf die unsere Wirtschaft, das Leben und wir selbst angewiesen sind.

Die Umweltbelastung durch jedes unserer Produkte ist erheblich. Nehmen wir einen unserer Bestseller, das R2™ Jacket.

Für seine Herstellung werden 135 Liter Wasser benötigt, das entspricht dem Tagesbedarf an Trinkwasser (drei Gläser pro Tag) von 45 Menschen. Vom Ausgangsmaterial (60% Recycling-Polyester) bis zu unserem Lager in Reno verursacht die Jacke fast 9 Kilogramm CO2, was dem 24fachen Gewicht des fertigen Produkts entspricht. Gleichzeitig verursacht sie zwei Drittel ihres Gewichts an Abfall.

Und das obwohl sie nach höchsten Qualitätsnormen aus 60% Recycling-Polyester gefertigt wurde. Ihre zu erwartende Lebensdauer übertrifft die vieler Konkurrenzprodukte deutlich und wenn sie ausgedient hat, werden wir sie zu einem neuen, ebenso hochwertigen Produkt recyceln. Doch wie bei allen Dingen, die wir herstellen und die Sie kaufen, ist der Preis für die Umwelt höher als der Ladenpreis.

Hier können wir alle noch viel tun. Kaufen Sie nichts, was Sie nicht wirklich brauchen. Überlegen Sie zweimal, ehe Sie etwas kaufen.